Banner

Die Tigerjets der 321 Lechfeld Tigers

Seit Anbeginn der militärischen Luftfahrt gab es Gelegenheiten, zu denen man ein, oder mehrere Flugzeuge des Verbandes, mit einer Sonderlackierung geschmückt hat. Solche Gelegenheiten konnten z.B. runde Geburtstage von Einheiten, oder runde Anzahl von Gesamtflugzeiten, oder die Ausmusterung von Flugzeugtypen, usw. sein.

Seit Gründung der NATO Tiger Association ist es Tradition geworden, dass man zum Besuch des jährlich stattfindenden Tiger Meet, eine Maschine (oder mehr) in den Farben des Tigers bemalt. Die so entstehenden Kunstwerke können spektakuläre Entwürfe mit Bemalung von "nose" bis "tail", oder auch nur dezente Farbkleckser an mehr oder weniger exponierten Stellen am Rumpf, sein.

Die 321 Tigers haben seit ihren Bemühungen zur Aufnahme in die NATO Tiger Association, bis heute, eine ganze Reihe von Entwürfen hervorgebracht. Jeder für sich hat eine ganz eigene Entstehungsgeschichte und einen besonderen Hintergrund. Unter ihnen waren so spektakuläre Bemalungen, wie der sich häutende "Metamorphose" Tiger auf der 46+44 (siehe Tiger 2001 Special), der auf unzähligen privaten, wie kommerziellen Modellen, kopiert wurde. Leider tickt für jedes dieser Flugzeuge vom Start weg die Uhr, bis sie sich wieder zur "grauen Maus" zurückverwandeln. Dieser Zeitpunkt ist immer dann gekommen, wenn das Flugzeug "abgeflogen" ist, d.h. wenn es zur großen Inspektion zur Industrie muss. Dort wird dann immer der gesamte Farbanstrich entfernt, ehe das Flugzeug fast gänzlich in seine Einzelteile zerlegt, und untersucht wird. Aus diesem Grunde bevorzugt man für die Auswahl der Tigerjets natürlich Flieger, die eine noch möglichst lange Frist an Flugstunden hat, bis sie wieder zur Generalinspektion anstehen.

Tigermarkings - alle Tigerjets von 1994 bis heute

Tigemarkings VorschauKlicken Sie auf das Bild rechts und erfahren Sie alles über die Entwürfe und die Geschichten der "Tiger Mühlen" der Lechfeld Tigers, von der Aufnahme in die NATO Tiger Association, bis heute.


Der bisher spektakulärste "Wurf" eines Tigerjets für die 321 Tigers, war die 46+44, die am 18.06.2001 ihren Rollout hatte. Aus diesem Grunde ist für sie hier ein spezieller Bereich eingerichtet.

"Metamorphose" - unser für lange Zeit bester "Tiger"

BannerKlicken Sie auf das Bild nebenan und lesen Sie alles über die 46+44 als Tigerjet, von der Bemalung durch Staffelmitglieder, bis zur ihrem Ende bei der EADS Werft in Manching.

Die Geburt der Tigerjets

Für einige der älteren Tigerjets und alle Neuen haben wir mit Bildmaterial die Entstehung unter den geschickten Händen der Abwascher, Abkleber, Airbrusher usw. dokumentiert. Auf der folgenden Seite finden Sie mehr darüber.

Die Vorarbeiten zur Bemalung, sowie die Bemalung selbst, erfolgten früher durch die Mitglieder der Staffel, und ausschließlich nach Dienst, oder am Wochenende. Unterstützt wurden die Crews von den Profis der Malerei und Lackiererei. In neuerer Zeit gehen alle zu bemalenden Flugzeuge in die Werft nach Erding, nachdem der Entwurf einen umfangreichen Genehmigungsmarathon bis in höchste Fürungsebenen genommen hat.

Selbstverständlich ist sichergestellt, dass das Flugzeug hinterher alle sicherheitsrelevanten Anforderungen erfüllt, was durch die Abnahme durch einen technischen Prüfer sichergestellt wird. Natürlich gibt es für die Bemalung etliche Beschränkungen, die einzuhalten sind. Eine wichtige Vorgabe bei der Bemalung z.B. ist, dass Rumpfteile unter denen sich passive, oder aktive Antennen befinden (z.B. Radarnase), nicht bemalt werden dürfen. Desweiteren dürfen natürlich sich bwegende Elemente, wie z.B. der Bereich der Flügelschwenkung, auch nicht angemalt werden.

14.04.2011 - Willkommen in Lechfeld - der neue Tigerjet

Tigerjet 2011 Rollout Banner

Als es daran ging für das Tiger Meet 2011 in Cambrai, Frankreich, einen neuen Tigerjet aus der Taufe zu heben, nahm man einen Vorschlag des Webmasters von vor vielen Jahren auf, den neuen Tigerjet aus einem öffentlichen Design Wettbewerb heraus entstehen zu lassen.

Ankunft des Tigerjet 2011 im Geschwader:

Die Geschichte zum Tigerjet 2011


 

Tigerjet Entwurf von Silas May, 8 Jahre Tigerjet 2011 - InformationenTigerjet Entwurf von Silas May, 8 Jahre

Tigerjet 2011 Bemalung in Erding

Seit Ende März befindet sich die 46+33 zum Lackieren bei der Abteilung "Oberflächentechnik" des SysZLfzT in Erding. Dort findet mit Hilfe des erfahrenen Teams von HFw Waldinger, sowie dem "Haus und Hof Sprayer" des JaboG 32 Joey und dessen Tochter Tanja, die Umwandlung in den Tigerjet 2011 statt. Um die Arbeiten so gut wie möglich zu unterstützen und um die schnelle Übertragung des Designs auf die Oberfläche zu gewährleisten, hat Tom, der Designer und Gewinner unseres Wettbewerbs, eine Vorlage im Format 3m x 1m zu Verfügung gestellt. Diese ermöglicht es die Details des Entwurfs so exakt wie möglich zu übertragen. Des weiteren hat er für die meisten der aufwendigeren Grafik und Schrift Elemente Vektorgrafik Vorlagen mitgebracht, mit deren Hilfe diese, oder passende Lackierschablonen, direkt und ohne großen Aufwand mit dem Schneidplotter erstellt werden können.

Vorlage

Die Überführung nach Lechfeld ist in der 3. oder 4. Aprilwoche im Rahmen eines Sonder-Nachtfluges geplant.


18.07.2011-Tigerjet 2011 gewinnt beim Royal International Air Tattoo RIAT ersten Preis für die beste Bemalung

Nachdem die Lechfeld Tigers beim Tiger Meet 2011 wider Erwarten mit ihrem Design nicht in dem Maße punkten konnten, wie es eigentlich zu erwarten war, konnten Sie schließlich beim RIAT 2011 einen der begehrten Preise für die Teilnehmer abräumen, nämlich die "Jeppesen Trophy", einem Adler aus massivem Sterling Silber. Zwei Jahre wird der Preis in der Staffel bleiben bis er wieder zurück gegeben werden muss. Hier der original Wortlaut von der RIAT Seite:

.... And finally, the Best Livery award went to Maj Ingo Heinle and Capt Rene Lorgen of JBG 32, German Air Force with their Tornado ECR. They received the award from Gardiner Porter, Senior Manager, Military Global Sales for Jeppesen. Maj Heinle said: "The award belongs to the designer of our scheme, Joey. Thank you very much on his behalf." July 18, 2011 (... und schließlich der Preis für die beste Bemalung ging an Major Ingo Heinle und Hauptmann Rene Lörgen vom JaboG 32 (Monsterstaffel, seufz). Maj Heinle sagte: "Der Preis gehört eigentlich dem Designer, Joey (eigentlich TOM), vielen Dank in seinem Namen.)

StaKa und Tom mit RIAT Trophy

Der Staffelkapitän Maj. Schroeder mit TOM, dem Designer der Gewinnerbemalung vor dem Tigerjet 2011 anläßlich des Besuches der Tigerjet Designwettbewerb Teilnehmer in der Staffe am 28. Juli 2011l.

RIAT 2011 Bild 1     Riat 2011 Bild 2    RIAT 2011 Bild 3    RIAT 2011 Bild 4

Beitrag der Augsburger Allgemeine zum Gewinn der Trophy

Rollout und Jungfernflug des neuen (alten) Tigerjet 46+48

Heute am 27.09.07, geflogen von unseren beiden "Jungtigern" SMASH und SLIDER, brach der neue Tigerjet der 321 Tigers (der schon mal ein Tigerjet war - siehe Tigeroilers Beauty von 1999) zu seinem Jungfernflug auf, der ihn zum Tiger Meet in Norwegen bringen wird. Mit von der Partie, unser Baby Tiger (siehe Cockpit Großaufnahme unten). Genau um 08:00 Z (10:00 lokal) hob die Maschine ab und entschwand nach kurzer Zeit in der tief hängenden "grauen Suppe" über dem Lechfeld. Begleitet wird er von noch 2 weiteren ECR, der 46+49 und 46+44, die einige Minuten später abhoben. Über Wittmund, wo sie zum Auftanken einen Zwischenstop einlegen, führt sie ihr Weg nach Ørland, Nordnorwegen (40 km Luftlinie im NW von Trondheim), wo sie gegen 14:00 Z (16:00 lokal) erwartet werden. Mehr Bilder vom Tigerjet 2007 und Joey beim Lackieren, folgen in Kürze!

wartungscrew der 46+48 - maintennance crew Jet Helmets Smash and Slider Rollout

321 Tiger's Tigerjet 2007

Smash and Slider salute tigerjet 46+48 waiting in last chance position tigerjet 46+48 engine runup on runway 21 at Lechfeld tigerjet 46+48 rumbling down the runway at lechfeld

Zwischenlandung im sonnigen Wittmund (herzlichen Dank Thomas Land):

Zwischenlandung in Wittmund 1 Zwischenlandung in Wittmund 2 Zwischenlandung in Wittmund 4

Im Anflug nach Wittmund (herzlichen Dank Marcel Bartwicki):

im Anflug nach Wittmund Im Anflug nach Wittmund Im Anflug nach Wittmund Im Anflug nach Wittmund


 

Making of 46+48 Tigerjet 2007

Joey vor einem seiner Meisterstücke Fast fertig Joey sprüht am Tigerkopf Immer noch großflächich abgeklebt Der fertige Tigerjet Besuch einer tschechischen Gruppe in der Halle bei Zwischenlandung

1996 - Die Geburt der Tiger-"Mühle" 46+45

Lukas zeigt "Flagge" Lukas beim Finish des Tigerkopfes Letzte Arbeit an den Tigerzähnen Highlight der Aktion: Monsterwappen übermalen ;-) Das EG-1 Wappen muss sich farblich anpassen Beginn der Arbeiten Ehre wem Ehre gebührt! Arbeitspause

MAKING OF 46+48 TIGERJET 1999 

Grundierung aufs Tail Vorarbeite für die "Tigerstreifen" Arbeiten fast beendet So sieht's fertig aus Der Flieger in der Totalen

Tigerjet Modellbau Projekte

    46+33 Tigerjet 2011, Julius Jezerniczky 1:6 Jet Modell Projekt


46+54 Preview 46+54 Preview 46+54 Preview Tigerjet NTM 2003 ECR 46+54 als Modell. Bilder von Thomas Fischer.


46+44 Metamorphose Jet als Bauklötzchen (die mit dem großen L beginnen, aber deren Marke hier nicht genannt werden darf) Projekt von Kenneth Vaessen

Bauklötzchen 46+44 Tigerjet 2001 Bauklötzchen Tigerjet 46+44 Bauklötzchen Tigerjet 2001 46+44 Bauklötzchen Tigerjet 2001 46+44 Bauklötzchen Tigerjet 2001 46+44 Bauklötzchen Tigerjet 2001 46+44

Mehr Bilder von Kenneth auf Flickr: https://www.flickr.com/photos/25101337@N05/