Sie befinden sich hier: >Home >ECR Tornado >hinteres Cockpit
You are here: >Home >ECR Tornado >Rear Cockpit

Hinteres Cockpit des ECR Tornado - ECR Tornado Rearcockpit

Für die Bezeichnung des Instruments, berühren Sie dieses mit dem Mauszeiger (nur Explorer). Durch Mausklick springen Sie zum erläuternden Text. --> noch nicht implementiert!!
Move the mouse pointer over the instruments to get information about it (Explorer only). With a mousklick you jump to the explaining text. --> not yet implemented

Das Komplette hintere Cockpit als Strichzeichnung im Extrafenster anzeigen:

Die wichtigsten Instrumente im hinteren Cockpit (nicht komplett/incomplete):

AOA indicator (Anstellwinkel Anzeige)

ADI - Attitude Director Indicator (künstlicher Horizont)

Der ADI besteht genau gesehen aus 3 unterschiedlichen Instrumenten:

  1. ATTITUDE INDICATOR (künstlicher Horizont)
  2. TURN and SLIP INDICATOR (Wendezeiger und Querneigungsmesser)
  3. FLIGHT DIRECTOR: Ein waagerechter und ein senkrechter Balken zeigen die Computer Eingaben an den Autopiloten und das Terrain Following Radar an. Der Autopilot fliegt quasi den Balken hinterher: geht der horizontale Balken hoch, soll das Flugzeug steigen (und umgekehrt); wandert der senkrechte Balken nach einer Seite aus, so muss das Flugzeug in diese Richtung eine Kurve fliegen, bis der Balken wieder in der Mitte steht. Das Flugzeug befindet sich dann wieder auf dem berechneten Kurs. Ist der Autopilot ausgeschaltet, so muss der Pilot manuell den Balken "hinterherfliegen", z.B. im manuellen Geländefolgeflug.

Altimeter (barometrischer Höhenmesser)

attention getter (Aufmerksamkeitserreger Licht)

Rote blinkende Warnleuchte, die ankommt, wenn auf der zentralen Warnleuchtentafel CWP (central warning panel), durch einen Systemfehler, ein rotes oder gelbes Warnlicht gesetzt wird. Je nach Schwere des Vorkommnisses wird auf das Warnlicht zusätzlich durch einen sirenenartigen Ton im Intercom, dem sog. "Lyre Bird", aufmerksam gemacht.

Clock (Uhr)

CSI - Combined Speed Indicator (Geschwindigkeitsanzeige)

Doppelanzeige von KCAS (knots calibrated airspeed) und Machnummer.

CWP - Central Warning Panel (Zentrale Warnleuchten Tafel)

Treten in einem wichtigen System des Flugzeuges Fehler oder Unregelmäßigkeiten auf, so kommt auf dieser Warntafel ein gelb-oranges oder rotes Licht an, auf dem abgelesen werden kann, wo der Fehler liegt. Bestimmte Kombinationen von mehreren Warnleuchten deuten auf ganz bestimmte Fehler hin. Zusätzlich, um die Aufmerksamkeit der Besatzung zu erregen, kommen die beiden attention getter und ein markanter Ton im Intercom an.

Emergency Jettison (Notabwurf)

Auch "panic button" genannt. Mit der MASS in "LIVE" werden je nach Stellung des Schalters alle, oder nur die durch den WSO auf dem SMS (storage management system) angewählten, Aussenlasten abgesprengt.

ERWE - Enhanced Radar Warning Equipment (Radarwarnempfänger)

Für Erklärung siehe vorgeschaltete "ECR-Tornado" Seite.

g-meter (Beschleunigungsmesser)

Pedal adjust (Fusspedal Einstellung)

Da man in einem Kampfflugzeug, nicht wie in einem Auto, oder Passagierflugzeug, die Sitze vor und zurück bewegen kann, um den Raum den körperlichen Massen der Besatzung anzupassen, können im Tornado die Ruderpedale vor und zurückgeschoben werden.

Radar und Moving Map Anzeige

 

Vertical Speed Indicator VSI (Steig-/Sinkgeschwindigkeit)

Zeigt die aktuelle Steig- oder Sinkgeschwindigkeit an. Wichtig beim Landeanflug, um die für den Gleitpfad richtige Sinkgeschwindigkeit einzustellen.

Whiskey Compass

Notkompass, der zur Dämpfung mit einer Flüssigkeit gefüllt ist. Gerüchte besagen, dass es sich bei der Flüssigkeit um Alkohol handelt, was sich aber mangels einer Öffnung zum Ablassen nie beweisen liess (sonst wären nach kurzer Zeit sowieso alle Notkompasse ungedämpft).

Zurück zur Technik Seite