Banner

Tigerjet 46+44 "Metamorphose" Special

Banner


Vorschaubild Vorschaubild Vorschaubild Vorschaubild


46+44: "METAMORPHOSE"

Rechtzeitig zum Beginn des diesjährigen NATO Tigermeet (NTM) gibt die Lechfelder Tigerstaffel, am heutigen Montag, den 18. Juni 2001, den offiziellen Rollout einer neuen Tigermaschine bekannt.

Neben einem ausgiebigen taktischen Flugprogramm im Rahmen der NATO Übung "Clean Hunter" und etlichen Social Events, steht das diesjährige NTM bei der 31. Staffel in Kleine Brogel, Belgien, unter dem Stern des 40 jährigen Jubiläums der NATO Tiger Association.

Den Lechfeld Tigers ist es eine besondere Freude, zu diesem Anlaß, mit einem neuen Design von Lukas Krach in Airbrush finish, aufwarten zu können.

Nachdem die inzwischen mehrfach einsatzerprobten ECR Maschinen, auch von ihrem äußeren Erscheinungsbild her, eher dem eines Kriegsveteranen ähneln, im Gegensatz zu dem Hellgrau, welches die Grundlage für die 1996 lackierte 46+45 darstellte, galt es, diese Tatsache mit in das neue Design zu integrieren.

Grundidee der 46+44 ist die sich vollziehende Metamorphose eines beliebigen Lechfelder ECR`s, bei dem unter der grauen, abgeflogenen Außenhaut, mit dem Fortschreiten der Häutung, ein neuer Tiger zum Vorschein kommt. Ganz nach dem Moto aller noch einheitlich grauen ECRs: "There´s a tiger in all of us!", präsentieren sich diese alt und grau wie gewohnt, doch es bleibt nur eine Frage der Zeit, bis sich auch bei ihnen die Metamorphose vollzieht…

Bei der 46+44 schält sich zwischenzeitlich die alte graue Haut, begünstigt durch die erosive Kraft des Luftstromes, in dynamischer Art und Weise und reißt in Fetzen nach hinten ab.

Umgesetzt wurde diese Idee unter der Mitwirkung von Tom Marschik, der das Design von L. Krach in hervorragender Weise mediengerecht als Präsentation aufbereitete, und unter besonderem Einsatz von W. Heidler, der dem Designer beim Anwenden der Airbrush Technik, tatkräftig zur Seite stand.

Für L. Krach war dies inzwischen das dritte Design einer Tigermaschine nach der 46+35 und der ursprünglichen Form der 46+45 von 1996. Er wird in dieser Richtung weiter als Grafiker tätig sein und die Tigerstaffel wird sich auch in Zukunft auf seine Ideen, sowie deren Umsetzung, stützen können.

Abschließend sei gesagt, daß die Maschine nur in Zusammenarbeit zwischen Fliegender und Technischer Gruppe entstehen konnte und ausschließlich durch Mithilfe der Tigerstaffelmitglieder, größtenteils in deren Freizeit, lackiert wurde.

Wir freuen uns, mit den bescheidenen Mitteln einer fliegenden Staffel, hier einen kleinen Beitrag zum guten Ansehen unserer Luftwaffe, bei allen Flug- und Luftfahrtbegeisterten - weltweit - leisten zu können.

Der Dank für den neuen Tiger gilt allen Mitwirkenden und Koordinatoren.

Making-of des neuen Tigers:

propper planning prevents from piss poor performance when you see to sea you will see that all you can see is sea discussion Aufbringen der Bruchlinie/breaking line Gelbe Grundfarbe ist drauf/yellow base colour in on making of tigerjet 46+44 making of tigerjet 46+44 making of tigerjet 46+44 making of tigerjet 46+44 making of tigerjet 46+44 Pizza H-515: Öl ist ja eh schon drauf


Für Modellbauer: Informationen zu den Farben

ECR 46+44 Farben/colors

Grundfarben des | ECR Tornado | basic colors

Farbton/hue RAL No. (leider keine RAL Nummern vorhanden)
Schwarzgrau
black-grey
7021 Kompassgrau, Schattengrau, Mittelgrau
FS 36320, FS 36375, FS 35237
Die Grundfarben des ECR Tornado/ECR basic colors
Basaltgrau
basalt-grey
7012
Tiefschwarz
deep-black
9005
Weiss-/white- Aluminium 9006
Narzissengelb
daff-yellow
1007
Gelborange
yellow-orange
2000
Cremeweiss
cream-white
9001


Erstflug des neuen Tigers:

Vorschaubild Vorschaubild Vorschaubild Vorschaubild


Tiger "Mühle" 46+44, Rufzeichen LC 82A, beim Luft-Luft betanken an einer amerikanischen KC-135 der 351 ARS aus Mildenhall (GB), Rufzeichen QUID 22 am 23.04.2002

Betankung der Tiger Mühle an einer KC-135 Kurz vor der Betankung der Tiger Mühle an einer amerikanischen KC-135 Tiger Mühle bei der Betankung an einer amerikanischen KC-135
Thanks for the pictures to Dustin Pittman and Joel Jones, 351 ARS.


Tiger, Tiger, Tiger….


Das Ende des Tigerjets 46+44

Auf Wiedersehen Tiger Jet

Das war sie mal, unser Tigerjet 44+46.

Willkommen ECR Tornado 46+44 "Graue Maus"

So sieht unser Tigerjet 46+44 als "graue Maus" aus

Anfang 2003 ist es leider soweit: der Tigerjet ist "abgeflogen", d.h. er hat wieder so viele Flugstunden seit der letzten grossen Inspektion angesammelt, dass er nun turnusmäßig für die nächste ansteht.

In der 4. Kalenderwoche 2003 geht "unser" Tigerjet 46+44 zur Depotinspektion bei der EADS in Manching. Bevor das Flugzeug in seine Einzelteile zerlegt wird, muß zuallererst der Lack und die Grundierung bis auf das blanke Aluminium entfernt werden. Bis auf wenige Stellen, anhand derer man auf den folgenden Bildern die 46+44 noch identifizieren kann, ist der Lack ab und damit einer der spektakulärsten (Tiger-) Sonderlackierungen der Bundesluftwaffe für immer Geschichte. Dennoch, nicht nur in unserer Erinnerung und auf unzähligen Fotos, lebt er weiter, sondern existiert bereits in unzähligen Modellen und ist auch bei diversen Firmen als Kunststoffmodell erschienen. The spirit is alive!

The end of tigerjet 46+44 The end of tigerjet 46+44 The end of tigerjet 46+44 The end of tigerjet 46+44